Archiv für das Jahr: 2015

Weihnachtsfeier 2015

Jubilare-schlecht-shl

Blick zurück nach vorn

Hotel- und Objekteinrichter Fritz Schlecht/SHL zog auf der diesjährigen Weihnachtsfeier eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2015. Auch die Auftragslage für das kommende Geschäftsjahr beurteilte der geschäftsführende Gesellschafter Ralf Schlecht gut. Fünf Mitarbeiter feierten in diesem Jahr ihr Jubiläum und wurden für ihr jahrelanges Engagement geehrt.

In Hochgeschwindigkeit sei das Jahr 2015 vorbeigezogen, sagte Ralf Schlecht. Herausragende Projekte konnte der Altensteiger Objekteinrichter in diesem Jahr zum erfolgreichen Abschluss bringen. So etwa das neue Ibis Styles Hotel in Konstanz, das mit seiner besonderen Innenarchitektur Geschichten rund ums Wasser erzählt, oder das Best Western Hotel zur Post in Bremen, das mit stilvoller Eleganz überzeugt. Aber nicht nur im Geschäftsbereich Hoteleinrichtung verzeichnete Fritz Schlecht/SHL Erfolge. Mit den Seniorenzentren Stockach und Offenburg sind Interieurs für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen entstanden, die modernsten Standards entsprechen und das Wohlbehagen der Bewohner in den Mittelpunkt stellen. „Flexibilität war in den vergangenen Monaten besonders gefragt“, sagte Ralf Schlecht, der gemeinsam mit seinem Bruder Hubert das Unternehmen in zweiter Generation führt. „Dank unserer flachen Hierarchien und der guten Vernetzung der einzelnen Unternehmensbereiche können wir uns schnell und unkompliziert auf neue Situationen und Projektanforderungen einstellen“, betonte er. Basis dafür seien selbstverständlich die rund 70 Mitarbeiter, die sich tagtäglich mit viel Engagement, Verantwortung und Kreativität für den Erfolg des Unternehmens einsetzen: „Ich werde nicht müde, ihnen dafür meinen herzlichen Dank auszusprechen.“

Besondere Ehre wurde den diesjährigen Mitarbeiterjubilaren zuteil. Ralf und Hubert Schlecht dankten Schreinermeister und Bereichsleiter Maschinensaal Georg Alber, Innenarchitekt Jürgen Heinzel, Schreiner und CNC-Spezialist Daniel Mast sowie Vertriebsleiterin Sylvia Michels für jeweils zehn Jahre Firmentreue und Einsatz für das Unternehmen. Bereits seit 20 Jahren gehört Produktionsmitarbeiterin Ursula Lamparth zum Team von Fritz Schlecht/SHL und kennt damit die Prozesse und Abläufe wie nur wenige andere. „Ihnen allen gebührt unser besonderer Dank“, betonte Ralf Schlecht im Namen der Geschäftsführung und der gesamten Belegschaft.

Fritz Schlecht/SHL
wünscht eine frohe Adventszeit

Fotolia_47684943

Wieder neigt sich das Jahr seinem Ende entgegen.
Wir wollen dies zum Anlass nehmen, uns bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit zu bedanken.

Wir wünschen Ihnen erholsame Feiertage und einen schwungvollen Jahreswechsel.

Gerne stehen wir Ihnen auch im kommenden Jahr als kompetenter und zuverlässiger Partner für Ihre Hotel- und Objekteinrichtung zur Seite.

 

Besuchen Sie uns doch einmal am Unternehmenssitz in Altensteig-Garrweiler. Unsere Ausstellung | Ideenwelt bietet Inspirationen für Ihre Einrichtung auf rund 1.400 Quadratmetern.

Vereinbaren Sie einen Termin:
+ 49 7453/9470-0 | info@schlecht-shl.de

Wir freuen uns auf Sie!

Referenzschreiben:
Eibsee-Hotel, Grainau

Fritz-Schlecht-SHL_Eibsee-Hotel-Grainau-Garmisch-Partenkirchen_02

Marc Rieppel, Geschäftsführender Gesellschafter des Eibsee-Hotels, über die Zusammenarbeit mit Fritz Schlecht/SHL:

„Uns wurde schnell klar, dass wir mit SHL den richtigen Partner in Sachen Hotelmöbel gefunden hatten. Bei jedem der eigens für uns erstellten Einrichtungsentwürfe wurde auf unsere Bedürfnisse und Anforderungen eingegangen. (…) Ihr Team hat vom ersten Entwurf bis hin zur Endmontage großartige Arbeit geleistet.“

 

Zum Referenzschreiben

Zur Bildergalerie
www.eibsee-hotel.de

AIT 11.2015

Forschungszentrum CSD in München

AIT_1

Gesundheit ist ein wertvolles Gut, und dementsprechend wichtig ist die Gesundheitsforschung. Es gibt kaum einen anderen Bereich, in dem die Menschen so direkt von neuen Errungenschaften profitieren. Dadurch, dass sie Gebäude mit optimalen Forschungsbedingungen schaffen, leisten auch Innen-/Architekten ihren Beitrag zum medizinischen Fortschritt.

Bereits jetzt zählen Schlaganfälle und neurogenerative Erkrankungen zu den weltweit häufigsten Krankheitsbildern – und laut Prognosen ist über die nächsten Jahrzehnte mit einem weiteren drastischen Anstieg der Krankheitsfälle zu rechnen. Mit dem Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung (CSD) entstand nun in München ein beispielhaftes Modell zur Zusammenarbeit unterschiedlicher Forschungs organisationen, die sich mit diesen Erkrankungen beschäftigen. Auf dem Campus des Klini kums der Ludwig-Maximilians-Universität konzipierte das orts ansässige Architektur büro Nickl & Partner einen Neubau, der Wissenschaftler der Münch ner Universitäten, der Universitätskliniken sowie externer Einrichtungen unter einem Dach vereint.

Inneneinrichtung: Fritz Schlecht/SHL

Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe der AIT.

Im neuen Ibis Styles Hotel Konstanz wird der Bodensee zum

Hoteleinrichtung von Fritz Schlecht/SHL

 

Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_01
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_01
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_03
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_03
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_07
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_07
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_04
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_04
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_10
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_10
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_11
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_11
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_12
Fritz Schlecht/SHL Hoteleinrichtung Ibis Styles Konstanz_12

 

Nahe dem nördlichen Ufer von Rhein und Bodensee bereichert seit Kurzem ein neues Designhotel das Konstanzer Gewerbe- und Kongresszentrum „Tor zur Stadt“. Das Ibis Styles Hotel Konstanz entführt seine Gäste in eine mystische Wasserwelt. Die gestalterische Idee liegt nahe: Das schwäbische Meer mit seiner besonderen Flora und Fauna. Wasserspiegelungen als Projektionen in der Lobby, fliegende Fischschwärme, die auf Möwen treffen, oder der Bodenseetisch in der Lounge – der Bezug zum Wasser ist der rote Faden des Einrichtungskonzepts. In handwerklicher Perfektion fertigte Hoteleinrichter Fritz Schlecht/SHL die Möbel und Einbauten für die insgesamt 83 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche.

Pressemitteilung „Hoteleinrichtung: Ibis Styles Hotel Konstanz“
Fliegende Fischschwärme und spiegelndes Wasser: Im neuen Ibis Styles Hotel Konstanz wird der Bodensee zum Erlebnis – einrichtungsblog.com

Zur Projektseite

Fischers Fritz fischt… im neuen Ibis Styles Hotel in Konstanz

Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_01
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_01
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_02
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_02
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_03
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_03
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_04
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_04
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_05
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_05
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_10
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_10
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_08
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_08
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_06
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_06
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_09
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_09
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_11
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_11
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_12
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_12
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_13
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_13
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_14
Fritz-Schlecht-SHL_Hoteleinrichtung_Ibis-Styles-Konstanz_14

Ab Anfang September ist Konstanz um ein Hotel-Highlight reicher: Das neue Ibis Styles öffnet seine Pforten in der Bodenseestadt. Die gestalterische Idee liegt nahe: Das Wasser. Wasserspiegelungen als Projektionen in der Lobby, fliegende Fischschwärme, die auf Möwen treffen, oder der Bodenseetisch in der Lounge – maritime Akzente sind der rote Faden des Einrichtungskonzepts. In den drei verschiedenen Zimmertypen erzählen die Innenarchitekten von CD3D Geschichten rund ums Wasser. Die Hoteleinrichtung: Made in Black Forest. Fritz Schlecht/SHL fertigte die Möbel und Einbauten für die insgesamt 83 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche in handwerklicher Perfektion. Damit zur Eröffnung alles sitzt, übernimmt das erfahrene Montageteam des Altensteiger Hoteleinrichters den Einbau vor Ort.

Bilder: CD3D Communication Design + Messemarketing, Weisslingen, Schweiz